Neuwahlen zum Lingener Kinder- und Jugendparlament 2018

Franziskusgymnasium stark vertreten

Mit den Neuwahlen zum Kijupa Lingen sind mit Maxima Thill und Laura Bartolomej (beide 6a), Johanna Botterschulte und Julian Jank (beide 6b), Nele Röhlmann und Felicia Klassen (beide 8b), Leon Smolenski (9e) sowie Josef da Fonseca Sousa Lebre und Philipp Budden (beide 10d) insgesamt neun Schülerinnen und Schüler des Franziskusgymnasiums im neuen Parlament vertreten. Josef, Julian und Maxima wurden zudem in den Vorstand gewählt. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich und wünscht für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg.

Weitere Infos im folgenden LT-Artikel sowie unter www.kijupa-lingen.de

 

Voller Ideen und Pläne

Neues Lingener Kinder- und Jugendparlament nimmt Arbeit auf

(Lingener Tagespost vom 03.11.2018, Seite 19)

Der neue Vorstand des Lingener Kinder- und Jugendparlaments besteht aus (hinten von links) Simon Kösters, Janina Dierschke, Marie Lübbering, Josef da Fonseca Sousa Lebre und Daniel Kruse (Fachdienst Jugendarbeit Stadt Lingen) sowie (vorne) Julian Junk und Maxima Thill. Foto: Stadt Lingen

60 neue Mitglieder des Lingener Kinder- und Jugendparlamentes (Kijupa) wurden jetzt durch Oberbürgermeister Dieter Krone offiziell in ihr Amt berufen. Zuvor hatten sie bei Kennenlerntagen in der Jugendherberge Meppen Schwerpunkte ihrer zukünftigen Tätigkeit erarbeitet.

Lingen Dies hat die Stadt Lingen mitgeteilt. Zugleich verabschiedete Krone die ausgeschiedenen Kijupa-Mitglieder und überreichte ihnen eine Urkunde über ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Eine besondere Anerkennung ihrer Arbeit wurde dabei den ehemaligen Vorsitzenden Maria-Luisa Beck und Thomas Zilke zuteil: Sie wurden zu Ehrenmitgliedern des Kijupa ernannt. Beide waren jeweils seit dem elften Lebensjahr im Kijupa vertreten und hatten nun im Alter von 17 Jahren die maximale Amtszeit absolviert.

Vor der konstituierenden Sitzung übergab der alte Vorstand des Lingener Kijupa mit den besten Wünschen für die zukünftige Arbeit traditionell einen Schlüssel an seine Nachfolger.

Das für zwei Jahre gewählte Gremium wird jetzt von Simon Kösters, Janina Dierschke, Marie Lübbering, Josef da Fonseca Sousa Lebre,  Julian Junk, und Maxima Thill geleitet. Erste Vorsitzende ist Janina Dierschke, ihr Stellvertreter Simon Kösters.

Pläne hat das neue Kijupa schon einige: Die mittlerweile schon traditionelle U-16-Party im Joker soll wieder vor den Osterferien stattfinden. Zudem möchte sich ein Arbeitskreis nochmals für mehr Beleuchtung auf den Fahrradwegen von Altenlingen Richtung Holthausen-Biene starkmachen. Die Lingener Spielplätze und Jugendeinrichtungen sollen überprüft werden, ob sie ausreichend behindertengerecht sind.

Auf einer noch freien Spielfläche im Emsauenpark hatten einige Parlamentarier die Idee für einen Parcouring Park. Parcouring ist eine neue Trendsportart, deren Ziel es ist, auf schnellste und eleganteste Art von A nach B zu gelangen, während man dabei zahlreiche Hindernisse überwindet. Auch die Schulbussituation – vor allem am Franziskusgymnasium – möchten die jungen Parlamentarier verbessern. Nicht zuletzt wäre es wünschenswert, wenn auch Oberschüler den Bus kostenlos nutzen könnten. pm