MIG am Campus Lingen – Ein Erfahrungsbericht

Anstatt zur Schule zu gehen, durften 24 ausgewählte Schülerinnen und Schüler des 11.Jahrgangs des Franziskusgymnasiums am 04.02 zum Campus Lingen um am „Management Information Game“(MIG) teilzunehmen. Dort angekommen wurde ihnen das Spiel und der Ablauf erklärt. Die Schülerinnen und Schüler wurden in drei Gruppen (Unternehmen) aufgeteilt. Mithilfe eines Programms wurde dann der Unternehmensablauf nachgespielt. Ziel war es hier, nicht ins Minus zu kommen, aber auch den größten Gewinn zu besitzen.

Am Ende des Tages fühlte man sich auch leicht wegen der fremden Begriffe und der vielen Möglichkeiten des Programms überfordert. Ob man das wohl noch vier weitere Tage durchhält? Diese Frage wurde jedoch schnell selbst beantwortet. Während man für die erste Runde des Spiels fast zwei Stunden gebraucht hat, brauchte man am Ende fast nur noch 10 Minuten, um sich eine passende Strategie für das eigene Unternehmen auszudenken.

Aber in der MIG Woche ging es nicht nur um das MIG an sich. Highlight war hier auch der sogenannte Marketing-Abend, der am 07.02 stattfand. Hierfür mussten die einzelnen Gruppen sich ein Produkt zu einem bestimmten Thema ausdenken und dieses Produkt mit einer Präsentation und vielleicht auch einem Werbevideo an dem Abend bewerben. Dies geschah zeitgleich zum MIG und so kam es auch vor, dass man sich auch später zu Hause noch an die Präsentation setzte, damit diese dann auch bis Donnerstag fertig war. Doch all die Arbeit hatte sich gelohnt.

Als dann gefragt wurde, wie man das MIG so fand, sagten viele aus das es ihnen überraschend viel Spaß gemacht hat und sie froh sind, teilgenommen zu haben.