„Kopf an Kopf“ – Ausstellung im LWH

Stimmungsvolle Ausstellungseröffnung und Verabschiedung von Herrn Wörtler

„Kopf an Kopf“ – an dieser ausgewählten Zusammenschau abwechslungsreicher Schülerarbeiten aus den verschiedensten Materialien, die am vergangenen Donnerstag feierlich im LWH eröffnet wurde, kann man ablesen, dass das Bemühen der Kunsterzieher am Franziskusgymnasium auf fruchtbaren Boden fällt und beeindruckende, überzeugende und oftmals verblüffende Ergebnisse hervorbringt.

„Wir sind stolz auf unsere Schüler“ betonte Frau Albrecht, die stellvertretend für die Fachgruppe Kunst, bestehend aus Frau Gottschalk, Frau Weyer, Herrn Wintermann und Herrn Wörtler, die zahlreichen Gäste begrüßte und in die Thematik einführte. Die Kreativität der Schüler als heute wichtige Schlüsselkompetenz und das Lernen mit Kopf, Herz und Hand durch ideenreiche Impulse anzuregen sei die Aufgabe der Ästhetischen Bildung am FG. Jede Auseinandersetzung mit dem Thema Kopf, Gesicht, Porträt stelle gleichzeitig eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Kopf, sowie mit sich selbst dar.

Dass die Arbeiten somit zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit werden, verdeutlichte das anschließende anschauliche `Künstlergespräch´, das der Leiter des LWH, Herr Dr. M. Reitemeyer, mit einzelnen Schülern, sowie Kunstlehrern über die ausgestellten Werke führte.

Getragen von perfekt intonierten Musikstücken durch Felicia, Jonas und Lukas Klassen geriet die Vernissage zu einem wunderbar inspirierenden, aber auch leicht wehmütigen Abend, an dem Herr Wörtler, der seit 30 Jahren Kunst und Geschichte am Franziskusgymnasium unterrichtete, von seinen Kollegen in  den Ruhestand verabschiedet  wurde.