Hervorragende Leistungen bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften in Berlin

Vom 2. bis 6. Mai 2018 fanden in Berlin die Deutschen Schulschachmeisterschaften der Wettkampfklassen WK 3, WK 2 und der WK M statt. Drei Meisterschaften gleichzeitig bedeuteten in diesem Fall mehrere Hundert Schülerinnen, Schüler und Betreuer – eine vor drei Jahren neu eröffnete Jugendherberge am Ostkreuz wurde daher vollständig vom Schachspiel in Beschlag genommen!

In der Startrangliste auf Platz 3 gesetzt (d.h. im Durchschnitt haben die Mädchen vom Franziskusgymnasium die drittbeste Wertungszahl) startete die Mannschaft, bestehend aus Jovana Miljkovic (Gastschülerin in Stufe 11), Hannah Möller (Jg. 12), Leonie Schäfer (8d) und Sofia Danilova (5a) mit einem 4:0-Sieg gegen das Goethe-Gymnasium Karlsruhe ins Turnier. Eva Armbrust (6d) spielte die erste Runde im Ersatzspielerturnier, in den folgenden Runden tauschten sie und Sofia immer mal wieder ihre Einsatzorte. Folge dieses Turnierstarts: Platz 2 der Tabelle!.

Und dort blieb die Mannschaft zunächst auch. Nach einem weiterem Sieg gegen das Erzgebirgsgymnasium Annaberg-Buchholz, einem Remis gegen das Georg-Cantor-Gymnasium Halle und einem Remis gegen das Humboldt-Gymnasium Düsseldorf und wiederum einem Sieg gegen das Heinrich-Hertz-Gymnasium Berlin hatte sich diese Position immer noch nicht verändert. Das ließ hoffen, dass der anvisierte Treppchenplatz tatsächlich am Ende herausspringen würde!

Doch dann, in der 6. von sieben Runden, gab es die einzige Niederlage für unser Team. Mit 1:3 mussten sich die Mädchen dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium Berlin geschlagen geben, was ein „Abrutschen“ auf den vierten Platz der Tabelle zur Folge hatte. Um den Frust darüber abzubauen, verbrachte der größte Teil der Mannschaft den Nachmittag im Spionage-Museum, während Eva den Nachmittag mit ihrer Familie verbrachte.

In der letzten Runde ging es dann noch einmal um alles. Mit einem 4:0-Sieg und den „richtigen“ Ergebnissen an den ersten beiden Tischen wäre sogar noch der Deutsche Meistertitel möglich, wurde schon am Samstagabend überlegt. Der 4:0-Sieg wurde geschafft, die Gegnerinnen wollten aber leider nicht so spielen, wie wir es erhofften… Daher endete das Turnier für die „Franziskanerinnen“ mit dem vierten Platz, was bei 22 teilnehmenden Mannschaften dennoch eine hervorragende Leistung ist, aber mit dem greifbaren Meistertitel vor Augen doch leicht enttäuschte.

Immerhin wurden zwei unserer Spielerinnen für ihre Leistungen an der jeweiligen Brettposition ausgezeichnet! Jovana bekam als beste Spielerin an Brett 1 (für 6,5 von 7 möglichen Punkten) eine Goldmedaille, Leonie für ihre 5 von möglichen 7 Punkten eine Bronzemedaille. Im Ersatzspielerturnier erzielten Sofia und Eva zwar wie die drittplatzierte Schule 2,5 Punkte, doch in der Feinwertung lagen sie dahinter, so dass es dort keinen Extra-Preis gab.

Jugendherberge
Tägliches Sportprogramm über 3 Etagen
Sightseeing
Warten auf den Turnierstart
Warten auf Runde 1
Eva in Runde 1
Warten auf Runde 4
Warten auf Runde 5
Warten auf die letzte Runde
(Über-)voller Saal bei der Siegerehrung
Platz 4 bei den DSSM !!!
Ehrung Brett 1: Goldmedaille für Jovana Miljkovic
Ehrung Brett 3: Bronzemedaille für Leonie Schäfer