Hanne Kuhlmann, Maxima Thill und Lasse Kamlage erreichten die Landesrunde der Mathematik Olmypiade in Göttingen

Am Wochenende Mathematik? Acht Stunden Klausur? Da wären viele Schülerinnen und Schüler schon bei der ersten Frage abgeschreckt. Hanne, Maxima und Lasse konnten aber erleben, dass Mathematik nicht nur Spaß macht, sondern auch eine schöne und ehrwürdige Zeit bedeuten kann.

Hanne schaffte es zum dritten Mal in Folge zur Landesrunde nach Göttingen und erreicht wieder eine sehr gute Punktzahl. Für Maxima und Lasse war es das erste Mal in den Räumen der Universität Göttingen. Unter den Blicken von Gauß und Euler bearbeiteten die beiden Sechstklässler vier Stunden geometrische Beweise, Zahlentheorien und andere mathematische Aufgaben. Mit Rechnen und Taschenrechner hatte dies nichts zu tun.

Auch die beiden Neulinge erreichten eine gute Punktzahl. Wir gratulieren den drei Mathematiktalenten und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder über sie berichten werden können.