Franziskusgymnasium wird Landessieger im Volleyball

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“, so tönt es nach einem langen Spieltag des Landesentscheids Jugend trainiert für Olympia in Salzhemmendorf durch die Halle. Mit dem 3. Sieg im 3. Spiel haben unsere Mädels der Volleyball-Schulmannschaft, WK II, die Fahrtkarte zum Bundesentscheid vom 07.-10. Mai nach Berlin gelöst. Ein großer Erfolg für die jungen Sportlerinnen genauso wie für die Schule. Zum 6. Mal qualifiziert sich eine Schulmannschaft des Franziskusgymnasiums für ein Bundesfinale!

Bereits am Dienstag – ein Tag vor dem eigentlichen Turnier – reisen die Franziskanerinnen an. Die Jugendherberge in Hameln bietet für die Nacht ein gutes Quartier. Claudia Ducki-Höckner hat als Teammanagerin alles top organisiert bis hin zum Pizzeriabesuch am Abend und dem sich anschließenden Activity-Spiel als letzte teambildende Maßnahme. So geht die Truppe ausgeruht und hochmotiviert an das Unternehmen Qualifikation für den Budesentscheid heran.

Die Auslosung sieht vor, dass die Franziskanerinnen im 1. Spiel auf das Gymnasium Athenaeum Stade, dem vermeintlich schwersten Gegner, treffen. Im 1. Satz gelingt unseren Spielerinnen alles. Mit 25:8 wird der Durchgang beherrscht. Starke Aufschläge von Änne Assies und tolle Blocks von Johanna Nöhring sind Garant dafür, dass die Lingenerinnen den Satz ohne Gegenwehr für sich entscheiden. Erstaunlich, dass der 2. Satz ganz anders verläuft. Viele individuelle Fehler sorgen dafür, dass Stade mit 25:19 ausgleicht. Im Tie-Break zeigt sich jedoch die größere Routine und das größere spielerische Potential auf Seiten der Lingenerinnen. Franziska Helming und Jana Brüning, beide Kaderspielerinnen des NWVV, zeigen sich jetzt gut aufeinander eingespielt. Als mit 15:10 der Satz gewonnen wird, scheint mit Blick auf die beiden noch ausstehenden Partien ein großer Schritt in Richtung Turniersieg gemacht.

Und tatsächlich: In den Spielen gegen das Schiller-Gymnasium Hameln (25:14; 25:10) und das Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen (26:24; 25:11) zeigt sich, dass an diesem Tag des Franziskusgymnasium nicht zu schlagen ist. Carla Trepohl, Nora Varel und Johanna Muntel holden die Punkte im Angriff, Fenja Brink gibt als Libera in der Feldabwehr die nötige Sicherheit, so dass Coach Karl-Heinz Ossing nicht groß eingreifen muss.

Landessieger im Volleyball 2019 – das hört sich gut an! Und ist auch gut! Und eine Woche Berlin natürlich auch!

Die erfolgreiche Truppe, die sich schon jetzt auf Berlin freuen darf:  Claudia Ducki-Höckner, Franziska Helming, Johanna Nöhring, Nora Varel, Carla Trepohl, Änne Assies, Karl-Heinz Ossing (o.v.l.) sowie Jana Brüning, Fenja Brink, Johanna Muntel (u.v.l.)
Ganz oben auf dem Siegerpodest: Das Franziskusgymnasium Lingen