Franziskus als Ausrichter der 16. Schulschach-Stadtmeisterschaften der Grundschulen Lingen

Grundschüler aus Altenlingen und Georgianer liegen vorn – Viele Teilnehmer bei Schach-Stadtmeisterschaften

Lingen Bei den 16. Schulschach-Stadtmeisterschaften in Lingen haben die Grundschule Altenlingen und bei den weiterführenden Schulen das Gymnasium Georgianum den ersten Platz belegt.

An zwei Vormittagen hieß es „Schach matt“ in der Caféteria des Franziskusgymnasiums. Schulleiter Michael Klumparendt und Organisator Stefan Kewe begrüßten die Teilnehmer. „Ein besonderer Dank geht an den Förderverein des Franziskusgymnasiums, der 40 komplette Spielsätze zur Verfügung gestellt hat“, sagte Kewe. Ohne weitere Sponsoren wären die Meisterschaften nicht möglich gewesen.

Am ersten Tag spielten bei den Grundschulen 80 Schüler um den Sieg ihrer Mannschaft. Sahra Hoffrogge von der Grundschule Darme und Andreas Schaub von der Grundschule Brögbern unterstützten Stefan Kewe als Schiedsrichter.

Mit hauchdünnem Vorsprung erreichte die Grundschule Altenlingen mit Henri Wiblishauser, Theo Holland, Jano Gerling und Leonas Schultz den ersten Platz. Zweiter wurde die Grundschule Darme vor der Overbergschule.

70 Jugendliche der weiterführenden Schulen spielten am zweiten Tag mit 16 Mannschaften in Vierergruppen in der Vorrunde gegeneinander. In der anschließenden Finalrunde wurde die Mannschaft des Georgianums mit David Rein, Yannik Swarte, Mustafa Wati und Ward Alyousef Stadtmeister. Zweiter wurde das Franziskusgymnasium, Dritter die Gesamtschule Emsland. Die Siegerehrung nahm Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann zusammen mit Kewe und Klumparendt vor.

Die Schach-Stadtmeisterschaft gewann die Grundschule Altenlingen mit Henri Wiblishauser, Theo Holland, Jano Gerling und Leonas Schultz (vorne, von links) vor den Grundschülern aus Darme und Altenlingen (von links). Über das gelungene Turnier freuen sich Sarah Hoffrogge, Andreas Schaub, Stefan Kewe und Heinz-Michael Klumparendt. Foto: Felix Reis