Busschule für die Klassen 5

Einen besonderen Schultag erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 am vergangenen Donnerstag. Drei Unterrichtsstunden lang gingen sie in die „Busschule“.

In diesem Präventionsprojekt, das die Polizei zusammen mit den örtlichen Busunternehmen und den Schulen durchführt, lernen alle Schülerinnen und Schüler, worauf sie während der Busfahrt und im normalen Verkehr achten müssen.

Im Klassenverband wurden mit den (Co-)Klassenlehrern/innen Busregeln und der tote Winkel erarbeitet. Das wurde im Anschluss durch Frau Berding von der Polizei und Frau Terfloth am Schulbus in zwei weiteren Einheiten vertieft. So konnten die Schüler mit eigenen Augen erleben, dass eine ganze Klasse im toten Winkel verschwinden kann. Ebenso lernten sie wichtige Regeln, die beim Einsteigen und während der Fahrt beachtet werden müssen, kennen. Die Schüler/innen beteiligten sich mit viel Spaß und konnten ihr gutes Wissen noch weiter vertiefen.

Sollte es dennoch zu Problemen kommen, wurde den Schülern das Projekt der Buslotsen vorgestellt. Sie sind als Helfer/innen an ihren grünen Buslotsenbändern erkennbar.

Am Ende waren sich alle einig, dass die Busschule sehr gut verlaufen ist.