Buntes Treiben bei WKT-Parade durch Lingen

Die African Drums des Franziskusgymnasiums führten in diesem Jahr die Parade an und brachten mit ihren Grooves Stimmung in die Parade!

Hunderte Kinder aus aller Welt erobern ihr Festivalgelände

(Jessica Lehbrink, Lingener Tagespost vom 23.06.2019, Seite 23)

Lingen Wenn die Straßen sich mit rund 300 Kindern füllen, Trommeln und Gesang erklingen, gejubelt und geklatscht wird, Kulturen sich in einer Parade durch die Innenstadt vereinen, dann ist wieder Weltkinder-Theater-Fest (WKT) in Lingen.

Die Vorbereitungen und Proben, das Zittern, ob alles gelingt, die Suche nach Gastfamilien: Es hat sich gelohnt. Die Kinder der Welt sind in Lingen angekommen und sind getreu dem Motto „Children move the World“ bereit, die Welt zu bewegen. Bis zum 29. Juni stehen Kinder aus Afrika, Asien, Europa sowie aus Nord- und Südamerika im Mittelpunkt.

Beim WKT geht es nicht nur um Musik, Tanz und Akrobatik: Es geht um das kulturelle Zusammenkommen, um ein friedvolles Miteinander. Das wurde schon bei der großen Eröffnungsfeier in der Emslandarena deutlich. Was darauf folgte, war die traditionelle Parade durch den Austragungsort. Vorbei an den Emslandhallen, entlang der Poststraße, über den Markt hin zum Park an der Wilhelmshöhe – und am Ende eroberten die Kids ihr Festivalgelände.

Mit WKT aufgewachsen

Lingens Gäste wirken freudig und glücklich, dabei zu sein. Stets winken sie den Besuchern und vielen Lingenern, die überall verteilt am Wegesrand stehen, zu. Eine von ihnen ist Juliane Zmolka. Sie hat gleich mehrere Gründe, um sich das bunte Schauspiel der Parade anzuschauen. „Ich bin mit Norbert Radermacher und dem WKT groß geworden, war sogar selbst 1994 auf der Bühne dabei. Für die Kids ist das einfach das Größte.“ Es sei wahrlich ein Fest der Begegnung, sagt Zmolka noch schnell, bevor sie ihren beiden Gastkindern aus Sambia (Afrika) während der Parade stolz zuwinkt. Sie hofft auf eine schöne Woche mit ihnen, blieb doch bislang noch keine Zeit, um sich kennenzulernen.

Zufrieden nach der Eröffnung zeigt sich auch der künstlerische Leiter des Festivals sowie Leiter des Theaterpädagogischen Zentrums Lingen (TPZ), Nils Hanraets, der schnellen Fußes bei der Parade mitläuft: „Bei der Generalprobe ging noch einiges schief; aber das ist ja meistens so. Nun bin ich zufrieden, dass alles so gut geklappt hat. Die Kids haben einen tollen Job gemacht“, lobt er die jungen Artisten des TPZ, welche eine fulminante Eröffnungsshow in der Emslandarena präsentierten.

Diese dort verbreitete gute Stimmung tragen auch die Kinder der ausländischen Nationen bei der Parade mit sich. Spätestens nach dem Umzug ist gewiss: Bis zum 29. Juni wird es in Lingen bunt und aufregend – so wie es sich die Organisatoren vorab gewünscht hatten. Willkommen Kinder dieser Welt – „Move the World“.

(Die komplette LT-Seite zum WKT – hier als PDF-Download)

 

Fotos: Franziskusgymnasium