Beratungen über eine Verlegung der Schulfahrt

Liebe Schulgemeinschaft des Franziskusgymnasiums!

Nachdem die meisten vorbereitenden Arbeiten für unsere Schulfahrt nach Rom und Assisi weitgehend vor dem Abschluss stehen, rückt – bedingt durch die aktuelle Entwicklung rund um die Ausbreitung des CORONA-Virus – leider noch einmal die Frage nach dem Zeitpunkt unserer geplanten Fahrt in den Fokus. Nach Rücksprache mit dem Reiseunternehmen Höffmann müssen wir als Schule aus organisatorischen Gründen nun doch schon vor den Osterferien über eine mögliche Verlegung unserer Schulfahrt endgültig entscheiden. Herr Höffmann bietet uns – wie zuvor auch anderen Gymnasien  –  eine Verschiebung der Fahrt in den November an.

Wir werden in den nächsten Tagen die aktuelle Entwicklung weiterhin aufmerksam verfolgen. Am kommenden Montag soll zunächst auf einer Personalkonferenz des Kollegiums erneut über den Zeitpunkt der Fahrt diskutiert werden. Einen Tag später wird das Thema dann auf einer Sitzung der Steuergruppe, bei der sämtliche Vorbereitungen der Schulfahrt zusammenlaufen, auf der Tagesordnung stehen. Am Montag, 23. März, beraten schließlich die Schüler-, Eltern- und Mitarbeitervertreter gemeinsam mit der Schulleitung im Rahmen der Schulkonferenz über die Frage nach dem Zeitpunkt der Fahrt. Unmittelbar vor den Osterferien müssen wir dann der Firma Höffmann unsere Entscheidung mitteilen. Selbstverständlich werde ich alle Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern und Erziehungsberechtigten umgehend über die Entscheidung informieren.

Mit herzlichen Grüßen

Heinz-Michael Klumparendt