Aktionstag Schulfahrt 2020

Die Schulgemeinschaft wandert, läuft und radelt! Orientierungswandern, Rundenlaufen und Sternfahrt mit dem Fahrrad – der Montag vor den Sommerferien steht ganz im Zeichen des Sports und im Zeichen unserer Schulfahrt 2020 nach Rom und Assisi.

An diesem Tag wird das erste Geld für das Großereignis eingefahren bzw. eingelaufen. Jeder hat sich so einige Sponsoren gesucht – und dann heißt es: Möglichst viele Kilometer machen, damit die Sponsoren möglichst viel bezahlen müssen. Das Wetter spielt mit. Nicht ganz so heiß, aber warm genug, um Sport an der frischen Luft zu treiben. Ein tolles Bild rund um unser Schulgelände. Im Kiesbergwald versuchen die vielen Schülergruppen die Orientierung zu behalten, um alle Stationen zu finden. Hier kann man dann noch Zusatzmeter für sich verbuchen, wenn gestellte Aufgaben erfüllt werden. An einer Station sind z.B. Kinderbilder Lehrerinnen und Lehrern zuzuordnen. Ganz schön schwer angesichts der vielen Jahre, die zwischen Aufnahme und heute liegen. Alle Schüler finden die Wege und Stationen. Schnell kommt jedoch das Gerücht auf, dass sich zwei Lehrer im Wald verlaufen haben. Auf jeden Fall sind sie nicht zu der Zeit da, wo sie eigentlich sein sollten. Erleichterung dann, als sie wieder gesichtet werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 ziehen fleißig ihre Runden rund um unser Sportgelände. Sie joggen und machen Kilometer um Kilometer. Klar ist das anstrengend, aber in der Gruppe läuft es sich so gut, dass die Anstrengung kaum spürbar wird.

Um 11.00 Uhr trudeln die Fahrradgruppen auf dem Schulhof ein. Sie haben sich aus den unterschiedlichsten Ortsteilen Lingens auf den Weg gemacht. Da kommen bei dem einen oder anderen an diesem Tag schon mal 50 Kilometer zusammen.

Nach der Anstrengung gibt’s auf dem Schulhof Getränke und Wurst in Brötchen. Der Jahrgang 11 hilft, hier bei der Ausgabe genauso wie vorher als Streckenpfosten im Gelände. Danke dafür! Die Schulband „Francis Finest“ spielt auf und heizt ein. Sofern einem beim Sport vorher noch nicht heiß geworden sein sollte, spätestens jetzt geschieht’s. Immerhin scheint inzwischen auch die Sonne. Eine gelöste Stimmung überall – nicht nur, weil es in zwei Tagen Sommerferien gibt. Und dann wird ein Foto von der gesamten Schulgemeinschaft gemacht. Unser Startschuss. „Rom – wir kommen“ – auch wenn es noch ein wenig dauert. Der Schulleiter Herr Klumparendt kündigt dann noch eine besondere Überraschung an. Die Klassensprecher der Klasse 7d treten auf die Bühne. Sie können mit Stolz verkünden, dass sie im Unterricht bei Herrn Van den Berghe an einem Wettbewerb teilgenommen haben, bei dem sie so viel an Preisgeld errungen haben, dass sie davon 2000,- Euro für die Schulfahrt spenden. Zunächst ein Raunen – dann der verdiente Applaus. Starke Sache! Das gilt für die Aktion der Klasse 7d genauso wie für den gesamten Tag!

Fotos: Katja Krumpholz, Karl-Heinz Ossing, Werner Nieland