Volleyball-Mädchen qualifizieren sich für Bezirksfinale

Donnerstag, 08.12.: Morgens um 08.00 Uhr heißt es für unsere Volleyball-Schulmannschaft, WK III, Abfahrt zum diesjährigen Kreisgruppenentscheid ‚Jugend trainiert für Olympia‘.

Aber man ist noch nicht komplett. Bei der Anfahrt nach Emlichheim muss ein kleiner Umweg eingeschlagen werden. Wiebke und Johanna warten in Salzbergen darauf, abgeholt zu werden. Sie unterbrechen für ein paar Stunden ihre Schulgemeinschaftstage mit ihrer Klasse. Volleyball geht an diesem Tag vor. In Emlichheim wartet mit der Schulmannschaft des Gymnasiums Emlichheim ein starker Gegner auf die Mannschaft vom Franziskusgymnasium. Da gilt es, die stärkste Truppe aufzubieten, will man gegen die Volleyballhochburg eine Chance haben, in der nächsten Runde beim Bezirksfinale dabei zu sein.

Schon das Einschlagen der beiden Mannschaften vor Spielbeginn macht deutlich: Das wird ein schweres Spiel. Der erste Satz beginnt vielversprechend. Starke Aufschläge und mutige Angriffe bringen schnell eine Führung. Über 8:4 und 12:7 geht es mit sicherem Vorsprung durch den Satz. Mit 25:15 geht der Durchgang klar an die Franziskanerinnen. Der zweite Satz verläuft anders. Verschwunden ist das selbstbewusste Angriffsspiel. Die Bälle werden ängstlich gelegt, anstatt geschlagen zu werden. Die Emlichheimerinnen trumpfen demgegenüber auf, indem sie Lücken in der Lingener Feldaufteilung gnadenlos ausnutzen und so zu ihren Punkten kommen. Mit 18:25 geht folgerichtig der zweite Satz für unsere Mannschaft verloren. Der Tie-Break muss die Entscheidung bringen. Vom Betreuer gibt’s für unsere Mädchen in der Pause zum letzten Durchgang eine klare Ansage: Kein halbherziges Spiel mehr. Dort, wo möglich, selbstbewusst die Bälle schlagen. Gesagt – getan:  Nun werden auch die Angriffsbälle wieder als solche gespielt. Vorteile in Sachen Körpergröße werden ausgenutzt. Franziska sorgt mit viel Auge bei ihren Longline-Bällen für wichtige Punkte. Tina überzeugt mit platzierten Flatteraufschlägen und Johanna und Wiebke haben gedanklich ihre Schulgemeinschaftstage längst aus den Köpfen und überzeugen durch gute Annahmen und Feldabwehraktionen. Jana und Änne geben ihren Mannschaftskolleginnen vom Spielfeldrand die notwendige Unterstützung. 15:9 für das Franziskusgymnasium ist ein klares Ergebnis und bedeutet den erhofften Einzug in das Bezirksfinale. Auch hier sind unsere Schülerinnen, die ausschließlich in den Volleyballvereinen aus Lohne und Wietmarschen trainieren, nicht chancenlos.

Als Belohnung für den Erfolg gibt’s auf der Rückfahrt Burger und Pommes. Der Betreuer bezahlt’s gern!

 

Fotos: Martin Glosemeyer

volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-01
Die siegreiche Mannschaft: o.v.l.: Betreuender Lehrer Karl-Heinz Ossing, Wiebke Drees, Jana Brüning, Änne Assies, Franziska Helming; u.v.l.: Tina Brümmer, Johanna Muntel
volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-02 volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-03
volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-04 volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-05
volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-06 volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-07
volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-08 volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-09
volleyball-kreisgruppenentscheid-2016-17-10