Unser Besuch im „Curanum“

Zur Adventszeit ein wenig Glück schenken. – Das war der Vorsatz unseres Seminarfachs „Darstellendes Spiel“ am vergangenen Donnerstag, dem 10.12.2015.

Seit einigen Jahren ist es Tradition des Kurses, das Lingener Seniorenstift „Curanum“ in der Vorweihnachtszeit zu besuchen, um dort mit Gesangs-, Theater- und Tanzeinlagen die Freude des Festes zu überbringen.

Also machten wir uns auch dieses Jahr auf den Weg. Zum Adventskaffee begannen wir zunächst auf den einzelnen Stationen mit unserer kleinen „Choreo“. Es wurden klassische Weihnachtslieder gesungen, wobei sogar einige Senioren mit einstimmten. Auch Einzelauftritte mit Klavier und Querflöte standen auf dem Programm. Abschließend wurde eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen, die vom raumerfüllenden Licht erzählte. Passend dazu überreichten wir den Senioren als kleines Geschenk einen Stern mit einer Kerze. Unsere Auftritte lösten Freuden-, aber auch Wehmutstränen aus – Fröhlichkeit und Nachdenklichkeit lagen auf beiden Seiten nah beieinander.

Am frühen Abend folgte der finale Auftritt in der großen Halle. Zusammen mit allen Bewohnern sangen wir noch einmal Weihnachtslieder, sahen eine Stepptanzeinlage von Pauline und Jana aus der Tanzgalerie Lorenz und stellten kleine Weihnachtsgeschichten dar.

Obwohl es nur ein paar Stunden waren, hat jeder von uns etwas aus diesem Tag mitgenommen. Es war schön und zugleich sehr rührend zu sehen, wie einerseits die Menschen auf unseren Auftritt reagiert haben, andererseits aber auch, welche Emotionen bei uns selbst ausgelöst wurden. Sowohl die Bewohner des „Curanum“ als auch wir Schüler kamen dem Fest der Liebe durch diesen Auftritt ein Stück näher.

 

Curanum-Besuch 2015 - 01 Curanum-Besuch 2015 - 02
Curanum-Besuch 2015 - 03 Curanum-Besuch 2015 - 04