Tolle Stimmung beim 4. Open-Air-Konzert

Schulbands am Franziskusgymnasium überzeugen mit Musikvielfalt

Lingen. Die Sommerferien stehen vor der Tür, der ein oder andere Schüler sitzt bereits auf gepackten Koffern. In der Regel geht es deshalb in den letzten Tagen des Schuljahres etwas entspannter zu: Dass einige talentierte Musiker am Franziskusgymnasium aber nicht schon in den Urlaubsmodus geschaltet haben, sondern vielmehr noch einiges im Stande zu leisten sind, das zeigten sie bei der vierten Auflage des Open-Air-Konzerts auf der Wiese hinter dem Oberstufengebäude eindrucksvoll.

Die Musiklehrer Stefan Pohlmann, Emanuele Wellenbrock-Roters und Ralf Jost-Westendorf haben gemeinsam mit ihren Musikprojekten Big Band, African Drums und der Schulband “Francis’ Finest” für das Freiluftkonzert einige echte musikalische Leckerbissen aus dem Hut gezaubert. Von Pop- und Dancemusik über klassische Lieder bis hin zu afrikanischen Rhythmen, die den ein oder anderen Gast zum spontanen Tanz animierten, waren so ziemlich alle Musikgenres vertreten. Auch das Nebenprogramm und die äußeren Bedingungen trugen zum erfolgreichen Gelingen des Open-Airs bei. Doch der Reihe nach.

Am Konzertabend durften die beteiligten Schüler und ihre Lehrer 150 bis 200 Gäste begrüßen. Viele von ihnen waren Mitschüler, Familienangehörige, Freunde oder einfach Musikinteressierte. Auch ein größerer Teil des Lehrerkollegiums wollte sich das Open-Air nicht entgehen lassen. Am Himmel zeigte sich zu Konzertbeginn keine einzige Wolke. Angenehme 25 Grad luden herrlich zum Entspannen ein, die Abendsonne sorgte für ein tolles Ambiente. Der Rahmen hätte im Vorfeld nicht stimmiger sein können, zumal das Open-Air aus dem vorvergangenen Jahr aufgrund des Regens im Forum steigen musste.

Den Auftakt machte dann die Big Band mit den Klassikern “Surfin’ USA” und Steppin’ out with my babe”. Anschließend erklangen im Wechsel die Instrumente der “African Drums” und “Francis’ Finest”. Zum Abschluss des ersten Konzertteils spielte nochmals die Big Band.

Während vorne auf der provisorischen Bühne die Sounds aus den Boxen erklangen, schwitzten einige Schüler aus der Mittelstufe hinter dem Würstchengrill. Besser hatten es da diejenigen, die mit einigen frisch gemixten Cocktails durch die Reihe streiften und für die eine oder andere Abkühlung im Publikum sorgten. Die gesamten Einnahmen aus beiden Verkaufen kamen einem guten Zweck zugute.

Der zweite Konzertteil lief im selben Schema wie der erste ab: Die Big Band spielte zum Auftakt und Schluss, African Drums und die Schulband übernahmen den Mittelteil. Die Zugabe war schließlich wieder der Big Band mit “Rock it” überlassen.

Nach knapp zwei Stunden und einem Abend voller musikalischer Highlights waren sich alle Beteiligten einig – der Abend war super! Was bleibt, ist lediglich ein kleiner Wehrmutstropfen: Einige Schüler bestanden vor wenigen Tagen erfolgreich ihr Abitur und werden zum nächsten Schuljahr aus den jeweiligen Musikprojekten ausscheiden. “Erfreulicherweise stehen schon einige Nachfolger bereit, sodass auch im nächsten Jahr ein Open-Air stattfinden kann”, erklärt Emanuele Wellenbrock-Roters.

 

Open-Air-Summernight-Impressionen (Fotos: André Partmann, Karl-Heinz Ossing):

Open Air 2015 - 01 Open Air 2015 - 02
Open Air 2015 - 03 Open Air 2015 - 04
Open Air 2015 - 05 Open Air 2015 - 06
Open Air 2015 - 07 Open Air 2015 - 08
Open Air 2015 - 09 Open Air 2015 - 10
Open Air 2015 - 11 Open Air 2015 - 12
Open Air 2015 - 13 Open Air 2015 - 14
Open Air 2015 - 16 Open Air 2015 - 15