Tischtennis-Rundlauf-Team-Cup der Lingener Grundschulen

Am 3. Mai war es endlich wieder soweit, die Lingner Grundschulen waren zu Gast in der Sportstätte des Franziskus Lingen, um den Sieger der Regionsmeisterschaft auszuspielen.

Die tolle Atmosphäre und die Sportlichkeit, die förmlich in der Luft lagen, ließen auf spannende Spiele schließen. Zwar konnte der Teilnehmerrekord vom Vorjahr nicht gebrochen werden, aber qualitativ war es – wie zu erwarten – eine Augenweide, den jungen Spielerinnen und Spielern zuzuschauen. Nach einem beeindruckenden Einzug in die Sporthalle, gingen die Teams hoch konzentriert an die Tische und zeigten ihr ganzes Können.

Während der Ermittlung der Ergebnisse konnten die Schülerinnen und Schüler das Rahmenangebot des TTVN (Tischtennis Verband Niedersachsen) nutzen. Unter anderem konnte das Tischtennisabzeichen erworben werden.

Gegen Mittag waren die Leistungen vollbracht und spiegelten folgendes Gesamtergebnis wider:

Klasse 3 Klasse 4
  1. Grundschule Schepsdorf
  2. Grundschule Gauerbach
  3. Grundschule Johannesschule
  1. Grundschule Gauerbach
  2. Grundschule Johannesschule
  3. Grundschule Brögbern

 

Weitere Infos auch im LT-Bericht unter den Fotos

Tischtennis-Rundlauf-Team Cup 2016 - 01 Tischtennis-Rundlauf-Team Cup 2016 - 02
Tischtennis-Rundlauf-Team Cup 2016 - 03
Tischtennis-Rundlauf-Team Cup 2016 - 04 Tischtennis-Rundlauf-Team Cup 2016 - 05

 

Schepsdorfer Tischtennis-Jugend triumphiert

Rundlauf-Cup: Grundschule Gauerbach dominierte

(Lingener Tagespost vom 28.05.2016, Seite 14)

brun Lingen. Eine tolle Atmosphäre und nie Langeweile – dies zeichnete auch die sechste Auflage der Regionsmeisterschaft im Rundlauf-Tischtennisteam-Cup in der bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle des Lingener Franziskus-Gymnasiums aus.

Dieses Turnier wird in Viererteams gespielt und ist ein innovativer, breitensportlich orientierter Wettbewerb. Dank zahlreicher Helfer – vor allem aus der gastgebenden Schule – sorgte der emsländische Schulsport-Referent Andreas Heunisch für einen zeitgerechten Ablauf.

Nachdem der Rundlauf-Team-Cup für das 3. und 4. Schuljahr vor fünf Jahren mit riesigem Erfolg als Pilotprojekt des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen in Lingen gestartet war, wurde der Wettbewerb dann als sogenannte Regionsmeisterschaft mit der Grafschaft Bentheim enorm ausgeweitet und aufgewertet.

Alle Siegermannschaften der Grundschulen waren sichtlich heiß auf das Finale. Natürlich wollte jedes Team den großen Erfolg, doch im Vordergrund standen die ungezwungene Spielfreude und ein riesiger Bewegungsdrang. Es zahlte sich aus, dass in der Vorrunde niemand ausscheiden musste und alle Akteure bis zum letzten Ballwechsel beteiligt waren.

Spannung pur kennzeichnete das Turnier des 3. Schuljahres und wurde erst in einem Herzschlagfinale entschieden. Drei Mannschaften waren am Ende mit je drei Siegen punktgleich, sodass die Satzdifferenz den Ausschlag geben musste. Den Titel sicherten sich die „Tischtennis-Jungs“ – so die selbst gewählte Teambezeichnung – von der GS Schepsdorf. Es folgten die „Balldozer“ der GS Gauerbach und die „Ping-Pong-Meister“ der Johannesschule Lingen.

Die Entscheidung der 4. Klassen war dagegen eindeutig. Die „Tischtennis-Champions“ der GS Gauerbach dominierten den Wettbewerb ohne Spielverlust bei nur einem verlorenen Satz. Die weiteren Positionen erkämpften die „Netzroller“ der Johannesschule Lingen und die „Powerbälle“ der GS Brögbern.

Die Siegermannschaften durften sich über einen Mini-Tisch freuen.

Unterstützung erhielt das Projekt auch vom niedersächsischen Verband, der mit einigen Mitarbeitern vor Ort war. Außerdem sorgte das Schnuppermobil des Landesverbandes mit vielen Aktionen dafür, dass nie Langeweile aufkam. Ob an Mini-Tischen, beim Zielen auf markierte Trefferfelder am Tischtennis-Roboter, bei der Ballgeschwindigkeits-Messanlage oder beim Tischtennis-Sportabzeichen, ständig waren die Kinder mit dem kleinen weißen Ball beschäftigt. Verabschiedet wurden alle Kinder mit der Gewissheit „Wir sind alle Sieger – wir hatten viel Spaß.“