Selbst Minister sein und Politik gestalten

Franziskusgymnasium  spielt politisches Planspiel POL&IS

POL&IS 2017 - 01

(Eig. Ber.) Fünfzig Schülerinnen und Schüler des Franziskusgymnasiums Lingen absolvierten  unter der Leitung von Jugendoffizieren der Bundeswehr (Oberleutnant Eric Thiele, Hauptmann Tim Plundke, Hauptmann Flank Blobel), in Bremen das zweieinhalbtägige Arbeitsseminar POL&IS – Politik und Internationale Sicherheit. Hinter dem interaktiven Planspiel steht ein komplexes Modell, das die Vereinten Nationen und Internationale Beziehungen abbildet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen in der Simulation weitreichende Entscheidungen, die den Verlauf  „ihrer“ Weltpolitik bestimmen.

So müssen die Schülerinnen und Schüler in die Rolle von Staatsministern und Regierungschefs schlüpfen, sich mit den unterschiedlichsten innen- und außenpolitischen Problemfeldern beschäftigen und  in Teams tragfähige Lösungsstrategien entwickeln.  Die Arbeit von Institutionen wie die UNO, Weltbank, NGOs und eine immer gut informierte Presseagentur wurden ebenso simuliert wie nationale und multinationale Verhandlungsszenarien.

„Das Spiel ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine vielfältige Kompetenzförderung in Sachen Problemerkennung, Argumentation und Präsentation“, erläutert der begleitende Politiklehrer und Organisator des Projektes, Andreas Bethke. Und sie würden erfahren können, wie beispielsweise  verschiedene tatsächliche Konflikte, Internationaler Terrorismus, weltweit organisierte Kriminalität, Schuldenkrisen, Klimawandel und vieles mehr direkte und indirekte Auswirkungen auf die selbst zu verantwortende Politik haben. „Die politisch sinnvollen, vertretbaren und realisierbaren Weichenstellungen waren dann doch nicht so einfach zu erreichen, wie so mancher zuvor geglaubt haben mag“, ergänzte sein Kollege Martin Kolbe.

„Gute Ideen zu haben ist eher leicht, Verträge und Bündnisse zu verhandeln und durchzusetzen  ist wegen der  unterschiedlichsten Interessenlagen jedoch deutlich schwieriger, als man gemeinhin glaubt“, so  die siebzehnjährige Janna Palmer als „Regierungschefin“. „ POL&IS ist in meinen Augen eine empfehlenswerte  Ergänzung zum Politikunterricht,   in der wir vieles Wissenswerte über das komplizierte Geschäft der realen Politik erfahren konnten.“

 

Fotos: Bundeswehr und Andreas Bethke

POL&IS 2017 - 02
Hauptmann Frank Blobel, Rebecca Kleve, Oberleutnant Eric Thiele, Pauline Bringmann, Hauptmann Tim Plundke (von links nach rechts:)
POL&IS 2017 - 03 POL&IS 2017 - 04
POL&IS 2017 - 05 POL&IS 2017 - 06
POL&IS 2017 - 07 POL&IS 2017 - 08
POL&IS 2017 - 09 POL&IS 2017 - 10
POL&IS 2017 - 11 POL&IS 2017 - 12
POL&IS 2017 - 13 POL&IS 2017 - 14