Pinsel schwingen und mehr für den guten Zweck

Aktion Schülerhilfe mit 119 Teilnehmern

Aktion Schülerhilfe 2016
Hanne Helming und Anne Brümmer (v. l.) gehörten zu den insgesamt 119 Schülerinnen und Schülern des elften Jahrgangs des Franziskusgymnasiums Lingen, die sich in der vergangenen Woche freiwillig für die 15. Aktion Schülerhilfe zugunsten des SKM engagierten. Foto: Anne Bremenkamp

Lingen. Im späteren Berufsleben steht bei vielen Menschen der eigene Verdienst im Vordergrund – um wie viel wertvoller ist da das Erlebnis, seine Arbeitskraft mal in den Dienst von Menschen in Not zu stellen?

Zum bereits 15. Mal machte sich jetzt kurz vor den großen Ferien wieder der elfte Jahrgang des Franziskusgymnasiums in Lingen für die Aktion Schülerhilfe stark. Am vergangenen Donnerstag packten 119 Schülerinnen und Schüler einen Tag lang in Firmen und Privathaushalten tatkräftig mit an, der Lohn für ihre Arbeit fließt wie in all den Vorjahren wieder in ein soziales Projekt des Katholischen Vereins für soziale Dienste in Lingen (SKM).

Tannengrün und mit sehr viel Sorgfalt haben Anne Brümmer und Hanne Helming die Sporthütte am riesigen Sportaußenplatz des Franziskusgymnasiums gestrichen. Im Gegensatz zu ihren 117 Jahrgangskollegen, die im gesamten Altkreis Lingen beispielsweise im Büro, in der Produktion, auf der Baustelle, in der Arztpraxis oder in der Bäckerei beschäftigt waren, waren die beiden 17-jährigen Mädchen auch am Aktionstag an ihrer Schule – aber ausnahmsweise mal beruflich und im Auftrag der Firma Wessmann.

Anne und Hanne waren sich einig: „Pinsel schwingen für den guten Zweck macht Spaß und ein gutes Gefühl.“ Wie alle ihre Mitstreiter blieben die beiden Schülerinnen zwischen sechs und acht Stunden am Werk, bei einem Mindestlohn von sieben Euro pro Stunde.

„Der SKM Lingen ist schon seit langer Zeit ein fester und sehr geschätzter Kooperationspartner des Franziskusgymnasiums, viele unserer Schüler engagieren sich zum Beispiel auch ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe des SKM“, unterstrich der stellvertretende Schulleiter Karl-Heinz Ossing, der über viele Jahre die Aktion Schülerhilfe begleitet hat. Er betonte: „Seit Beginn des Projekts im Jahre 2002 haben alle Beteiligten ausschließlich gute Erfahrungen damit gemacht.“

Seit einigen Jahren betreut seitens der Schule der Lehrer Jens Weber und seitens des SKM Jens Pinkhaus den Aktionstag, der jedoch weitgehend vom Organisationsteam gemanagt wird. Dem gehören in diesem Jahr die Elftklässler Jana Sunder, Judith Röttering, Thorben Hangbers und Justus Kösters an, die laut Weber als eingespieltes Team vorbildlich fast alles in Eigenregie leisten und dabei einen ebenso engagierten wie motivierten Jahrgang hinter sich haben.

„Die Aktion Schülerhilfe ist freiwillig, aber alle waren sofort mit dabei. Die meisten haben sich ihre Jobs selbst besorgt, aber auch der SKM vermittelt „Arbeitsuchende“ an die richtigen Stellen, denn viele Betriebe sind jedes Jahr wieder gerne Arbeitgeber“, so Jens Weber, der sich überzeugt zeigte, dass die jungen Leute am Aktionstag nachhaltig wirkende Realitätserfahrungen innerhalb der Berufswelt machen und zudem soziale Verantwortung für ihre Mitmenschen übernehmen.

Auch Jens Pinkhaus vom SKM ist jedes Jahr wieder begeistert von der Bereitschaft der Schüler, einen Tag lang für Projekte des SKM zu arbeiten. Sein Dank gilt aber auch den vielen privaten und gewerblichen Jobangeboten sowie der Schulleitung des Franziskusgymnasiums, die diese tolle Aktion immer wieder möglich macht.