„Peace on earth“ – Stimmungsvolles Weihnachtskonzert des Franziskusgymnasiums

Das 3. Adventswochenende ist in der Tradition des Franziskusgymnasiums immer schon ein besonders musikalisches. Alljährlich musizieren in unterschiedlichen Gruppen Schülerinnen und Schüler in den zwei traditionellen Adventskonzerten der Schule und stimmen damit auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Gute Tradition ist es auch, zu Gast zu sein in der Lingener Maria Königin Kirche. Die im letzten Jahr neu renovierte Kirche ist an beiden Abenden des diesjährigen Adventskonzertes voll besetzt. Ihr Innenraum ist in dezent farbig gehaltenem Licht ausgestrahlt und bietet die passende Atmosphäre. In diesem Jahr greifen die verschiedenen musikalischen Darbietungen unter dem Thema „Peace on earth“ auf einfühlsame Art und Weise die Sehnsucht des Menschen nach Frieden auf.
Das Konzert beginnt mit leisen Trommelschlägen, untermalt von Flötenmusik. Es kündigt sich die Gruppe der African Drums an, die inzwischen aus dem Musikprogramm des Franziskusgymnasiums nicht mehr wegzudenken ist. Die Musik aus Guinea ist der Auftakt eines Konzertes, das in den folgenden 90 Minuten den Besuchern eine ganz besondere und dichte adventliche Stimmung beschert. Die Musiklehrer Ralf Jost-Westendorf, Stefan Pohlmann und Emanuele Wellenbrock-Roters haben es wieder einmal geschafft, die unterschiedlichen Musikgruppen der Schule so in einem Konzert zusammenzuführen, dass das Ganze als runde Sache erscheint. Schade, dass Stefan Pohlmann krankheitsbedingt nicht selbst bei den Aufführungen dabei sein kann. Für ihn ist der Musikreferendar Manuel Hagen eingesprungen und übernimmt einen Teil der musikalischen Begleitung.
Allen Beteiligten ist an den beiden Abenden die Freude an der Musik bei ihren jeweiligen Auftritten anzusehen und anzuhören. Es macht Spaß, den beiden Chören der Unterstufe und der Mittelstufe mit ihrem selbstbewussten Gesang sowie den jungen Musikern des Vororchesters bei ihrem konzentrierten Auftritt zuzuhören. Da wird die ein oder andere kleine Unsicherheit mit ganz viel Spielfreude wettgemacht. Bei so vielen beteiligten Gruppen, die für ihre Beiträge Plätze jeweils passend einnehmen und übergeben müssen, wollen die jeweiligen Auf- und Abgänge gut geübt sein. Für die Musikerinnen und Musiker des Franziskusgymnasiums kein Problem.
Im weiteren Verlauf der musikalischen Darbietungen präsentieren sich das Streicherquartett und das Orchester gut aufeinander abgestimmt. Zwischendurch regen vorgetragene kurze Texte zum Nachdenken an, ohne dass die Besucher jedoch das Ohr für die Musik verlieren. In einer solchen Gefahr stehen sie auch erst gar nicht, wenn der Oberstufenchor schwungvoll und gut akzentuiert „Baby born in Bethlehem“ singt.
Und auch das Schlussbild beeindruckt. Die über 100 jungen Musikerinnen und Musiker bringen mit ihrem gemeinsamen Auftritt das zum Ausdruck, was als Wunsch und Auftrag zugleich verstanden werden kann: Im Lied „Let there be Peace on Earth“ wirken alle Beteiligten im Chorraum der Kirche noch einmal mit und sorgen damit für einen abschließenden Höhepunkt. Lang anhaltender stehender Applaus am Ende des Konzertes ist der verdiente Lohn für harte Arbeit. Schulleiter Heinz Michael Klumparendt bedankt sich im Namen aller bei den Mitwirkenden des Adventskonzertes für die wundervolle Einstimmung auf die Zeit hin zu Weihnachten. Am Ende steht sein Wunsch, dass das Thema des Adventskonzertes nicht nur ein leeres Wort bleibt, sondern wir uns der eigenen Verantwortung für einen solchen allumfassenden Frieden immer wieder neu bewusst werden.

 

Fotoeindrücke (Fotos: Werner Hölscher)

Adventskonzert 2014 - 01 Adventskonzert 2014 - 02
Adventskonzert 2014 - 03 Adventskonzert 2014 - 04
Adventskonzert 2014 - 05 Adventskonzert 2014 - 06
Adventskonzert 2014 - 07 Adventskonzert 2014 - 08
Adventskonzert 2014 - 09 Adventskonzert 2014 - 10
Adventskonzert 2014 - 11 Adventskonzert 2014 - 12
Adventskonzert 2014 - 13 Adventskonzert 2014 - 14
Adventskonzert 2014 - 15 Adventskonzert 2014 - 16
Adventskonzert 2014 - 17 Adventskonzert 2014 - 18