Kreisentscheid der Volleyballerinnen am Franziskus

Der Kreisentscheid der Volleyballgruppen WK III + IV bei den Mädchen fand in diesem Jahr wieder bei uns am Franziskusgymnasium statt.

Den Spielen beider Wettkampfgruppen war eines gemeinsam: Das überaus hohe Niveau, auf dem die beteiligten Mannschaften agierten. Schnell bestätigte sich der Eindruck, dass im Emsland in Sachen Mädchenvolleyball in verschiedenen Vereinen qualifizierte Arbeit geleistet wird. Schulsport allein kann eine so tolle Volleyballförderung nicht hervorbringen.

In der Klasse WK IV gingen vier Mannschaften an den Start. Unsere Spielerinnen zeigten eine klasse Leistung. Mit viel Freude und großem Einsatz bestritt man die drei Spiele gegen die Schulmannschaften aus Lathen, Meppen und vom Georgianum in Lingen. Nicht zuletzt wegen der fehlenden Körpergröße hatten die Mädels in jedem Spiel das Nachsehen. Der guten Stimmung innerhalb der Truppe tat das dennoch keinen Abbruch. Für die nächste Runde qualifizierte sich die Mannschaft vom Marianum Meppen, die im entscheidenden Spiel knapp gegen das Georgianum gewann.

Spielfreude und gute Stimmung waren auch kennzeichnend für das Spiel unserer Truppe in der WK III. Unsere Mannschaft, die im letzten Jahr in der Wettkampfklasse IV deutscher Schulmeister geworden war, hatte es mit dem Marianum Meppen und dem Gymnasium Georgianum mit zwei sehr starken Teams zu tun. In beiden Mannschaften spielen niedersächsische Auswahlspielerinnen.  So gestaltete sich das erste Gruppenspiel gegen das Marianum auch denkbar knapp. Das Aufschlagrecht wechselte hin und her. Keine Mannschaft konnte sich einen größeren Vorsprung erkämpfen. Am Ende ging der Satz mit 25:23 an die Meppenerinnen. Im zweiten Satz legten unsere Spielerinnen noch einmal zu. Sichere Aufschläge und vor allem eine auf allen vier Positionen ausgeglichene Leistung sorgten dafür, dass der 2. Durchgang nicht nur mit 25:21 an unsere Mädels ging, man hatte sich damit auch im direkten Vergleich einen Sieg erkämpft. Nun musste „nur“ noch die starken Georgianerinnen geschlagen werden. Überaus konzentriert ging man die Partie von Anfang an mit dem festen Willen zum Sieg an. So gelangen etwas überraschend in der Höhe zwei klare Satzgewinne und damit der Turniersieg. In der nächsten Runde geht es nun darum, in einem echten Endspiel die Qualifizierung für den Bezirksentscheid zu schaffen. Das tolle Auftreten am Montag gibt Anlass zur Hoffnung!

 

Fotos: Werner Nieland

volleyball-kreisentscheid-2016-17-05 volleyball-kreisentscheid-2016-17-06
volleyball-kreisentscheid-2016-17-07 volleyball-kreisentscheid-2016-17-08
volleyball-kreisentscheid-2016-17-01 volleyball-kreisentscheid-2016-17-02
volleyball-kreisentscheid-2016-17-03 volleyball-kreisentscheid-2016-17-04
volleyball-kreisentscheid-2016-17-11 volleyball-kreisentscheid-2016-17-10
volleyball-kreisentscheid-2016-17-09