Kampf der Leichtathletik-Gigantinnen knapp verloren

Um die Tickets nach Berlin ging es am Donnerstag, den 13. Juni auf der Mehrkampfanlage des Olympiastützpunktes in Hannover für die Leichtathletinnen unserer Schule. Im Vorfeld war klar, dass nur ein „magischer Tag“ einen Sieg bedeuten konnte. Zu stark war die Konkur-renz mit dem Seriensieger der letzten Jahre, dem Ratsgymnasium Rotenburg.

So legten unserer Sprinterinnen Jasmin Wulf (12,70) und Judith Wessling (13,22) herausra-genden Zeiten vor und distanzierten die Rotenburgerinnen sowohl über die 100m als auch über die 4x100m Staffel deutlich. Die Staffel in der Besetzung Judith Wessling, Wemke Nie-mann, Christina Köhler und Isabell Reinhardt war mit der Zeit von 52,52 mehr als 3 Sekunden schneller als die Konkurrenz. Etwas schlechter lief es dann im Weitsprung. Zwar sprangen unsere Mädchen gute Weiten – Jasmin mit 5,19m und Christina mit 4,61m -, die Rotenburgerinnen konnten aber Boden gut machen. Schade, dass Jasmin Probleme mit ihrem Anlauf hatte und nicht einmal den Absprungbalken traf. Zitterdisziplinen des Franziskusgymnasiums sind traditionell schon die Wurfdisziplinen Kugel und Speer. So reichten die ordentlichen Leistungen von Nina Laake (8,90m/ 29,63m), Heike Junk (8,44m) und Christina Koch (23,00m) nicht, um in Reichweite der Gegnerinnen zu bleiben. Ein furioser 800m Lauf von Judith (2:20,45) und Wemke (2:23,30) brachte unsere Mädchen wieder an die Spitze des Feldes, da Rotenburg hier deutlich hinterherlief. Die Entscheidung musste dann im abschließenden Hochsprung fallen. Die Höhen von Jasmin (1,48m) und Christina (1,40m) reichten dann aber nicht. Da die beiden Springerinnen aus Rotenburg die 1,52m übersprangen, bedeutete dieses Ergebnis den Sieg. Rotenburg erreichte 7180 Pkte, das Franziskusgymnasium 7124 Pkte. Die drittplatzierte Mannschaft aus Braunschweig wurde mit 6661 Pkte deutlich distanziert. Das zeigt, dass die Teams aus Rotenburg und Lingen in einer anderen Liga kämpften. Vervollständigt wurde unsere Mannschaft von Katharina Weerts, Maren Pool, Jelena Hasken und Judith Mehring.

 Auf dem Foto von links:
Christina Koch, Nina Laake, Christina Köhler, Judith Mehring, Katharina Weerts, Isabell Rein-hardt, Jelena Hasken (hintere Reihe)
Jasmin Wulf, Heike Junk, Judith Wessling, Wemke Niemann, Maren Pool (vordere Reihe)