Infos zur Zeit nach dem Abitur

Messe im Franziskusgymnasium am 22. und 23. September – Zuschuss für Schulen

pm Lingen. Zum dritten Mal in Folge findet die Messe „ABI Zukunft“ für das Emsland in Lingen am Freitag, 22. September (9 bis 13 Uhr), und am Samstag, 23. September (10 bis 13 Uhr), in der Sporthalle des Franziskusgymnasiums in Lingen für Schüler, Eltern und Lehrkräfte aus allen Gymnasien statt. 60 Aussteller präsentieren Möglichkeiten für die Zeit nach dem Abitur.

Soll ich nach dem Abitur studieren, eine Ausbildung oder ein duales Studium beginnen? Sind ein Auslandspraktikum, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Work and Travel für mich eine Alternative? Und wenn, welche Institution deckt am besten meine Bedürfnisse ab und ist dazu auch seriös? Zu diesen Themen haben die Aussteller auch in diesem Jahr Antworten.

„Für 2017 rechnen wir mit einem Besucheranstieg, da das Ausstellerangebot in diesem Jahr noch attraktiver und vielfältiger ist“, meint Veranstalter José Rodrigues Freitas.

„Ein Beruf mit Freude und Perspektiven steht bei den meisten junge Menschen im Vordergrund, um nicht später irgendeinen Job machen zu müssen des Geldes wegen“, ergänzt Julia Fondalinski, Projektleiterin der „ABI Zukunft“. „In diesem Jahr wird die ABI Zukunft Emsland noch attraktiver und spannender für alle Schüler ab dem 10. Jahrgang, die die Hochschulzugangsberechtigung anstreben. Des Weiteren bietet die ABI Zukunft auch den rund 30 Prozent Studienabbrechern eine Top-Möglichkeit der Neuorientierung“, so Fondalinski.

Schulen, die zur Anreise einen Bus organisieren wollen, werden von der Agentur „JF Messekonzept finanziell unterstützt (Tel. 0541/330979-20; ef@freitasmessen.de).

Weitere Informationen: www.abi-zukunft.de (Anmerkung admin: in Kürze auch auf unserer Homepage)