Herr der „lingua mala“ – einfach sagenhaft

Die Theater-AG der 6. Klassen hat sich unter Leitung von Gesine Redenius-Hoppe mit der Sage vom bösen Machurius auseinandergesetzt. Aufgeführt wurde das Stück am 12.06.2015 im Rahmen des Lingener Kulturfestivals Walk´n Art.

(vgl. hierzu auch den folgenden Auszug des Artikels von Elisabeth Tondera aus der Lingener Tagespost vom 15.06.2015, Seite 15)

Theater-AG bei Walk'n Art 2015
Spritzige Interpretation der Machurius-Sage zeigten Schülerinnen des Franziskusgymnasiums. Foto: Elisabeth Tondera

 

Lingen. Theater in Räumen, die sonst ganz anderen Zwecken dienen – auch das ist „Walk ’n’ Art“. Im Seminarraum der Halle IV stehen statt Vortragsredner Schülerinnen der Theater-AG des Franziskusgymnasiums auf der Bühne und zeigen dem Publikum ihre vergnügliche Version der Machurius-Sage.
„Herr der lingua mala“ heißt das kurze Stück, in dem sie die Diskussion um den Standort des von Friedel Kunst geschaffenen Machurius-Brunnens am Parkhügel mit Fantasie, Charme, Spielfreude und viel Humor aufgreifen.
Auf dem Weg zum nächsten Theaterstück können sich die Zuschauer Gedanken über mögliche Standorte für den Machurius-Brunnen machen, denn sie müssen die ganze Innenstadt durchqueren. (…)

 

Fotos: Elisabeth Tondera

Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 01 Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 02
Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 03 Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 04
Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 06 Theater-AG bei Walk'n Art 2015 - 05