Gottesdienst – mal anders

Seminarfach gestaltet Gottesdienst in der St. Bonifatius-Kirche

Unser Seminarfach Kunst und Religion (Jg.12), welches von Frau Drummler und von Frau Gottschalk geleitet wird, hatte die Ehre, am 17. September 2017 den Sonntagsgottesdienst in der St. Bonifatius-Kirche (Lingen) mit deren Team zu gestalten.

Die Zeit war knapp, ungefähr drei Wochen hatten wir Zeit, einen Plan zu erstellen. So begannen wir zu besprechen, was allen für den Aufbau unseres Gottesdienstes wichtig war. Schon vor den Ferien hatten wir uns, ausgehend von einem Austausch über das Evangelium, das am 17. September im Gottesdienst vorgelesen werden sollte, auf das Thema “Vergebung” geeinigt. Schnell bemerkten wir, dass es effektiver ist, in Kleingruppen zu arbeiten und sich regelmäßig auszutauschen.

So entstanden: Gruppe Film, Gruppe Musik und Gruppe Text.

Wir waren uns einig, dass wir etwas Besonderes entwerfen wollen, aber dennoch eine große Bandbreite an „Publikum“ ansprechen wollten. Die Aufgabe war also klar, dennoch etwas knifflig. Zunächst war die Arbeit etwas holprig, aber nach und nach begann eine tolle Gruppenarbeit. Die Gruppen fingen an, sich gegenseitig auszutauschen und selbst zuhause wurde über Office365 weiter kommuniziert und gearbeitet. Nach und nach kamen immer mehr Ideen auf. Zweimal trafen wir uns zudem mit dem Team der Boni-Kirche, um auch mit ihnen alles zu klären und abzusprechen.

Am 17. September 2017 war es dann so weit. Trotz einer Generalprobe in der Woche davor, wurden einige von uns nervös, doch als der Gottesdienst begann und die ersten bereits gesprochen hatten, verflog die Nervosität wie von selbst. Die Schola von Herrn Ossing sowie das Orchester sorgten für tolle Live Musik – danke dafür, Ihr wart klasse!

Im Gottesdienst arbeiteten wir mit Filmmaterial, Musikvideos sowie Liedtexten, die über einen Beamer an eine Leinwand projiziert wurden.

Auch einige Texte, wie z.B. einen Lesungstext, haben wir selbst entworfen, sodass anstelle der Lesung aus dem AT ein eigener Text vorgestellt wurde, der jedoch die Inhalte der eigentlichen Lesung in unseren eigenen Worten vermittelte. Kurze, aber sehr aussagekräftige Fürbitten wurden selber verfasst. Zum Schluss gab es für jeden noch Flyer mit dem Liedtext eines Liedes, das eingespielt wurde.

Alles in allem waren wir, die Lehrer und auch die zahlreichen Mitfeiernden in der Kirche sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Hier ein Beispiel einer Rückmeldung eines Mitfeiernden aus der Kirche:  “Würde der Gottesdienst immer so gestaltet sein, ich würde jeden Sonntag in die Kirche gehen! Ich gehe mit vielen Anregungen für mein Leben und reich beschenkt nach Hause.”.

Und auch wir Schüler konnten vieles mitnehmen und waren froh, so etwas mal gemacht zu haben. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte die gesamte Gruppe letztendlich super zusammenarbeiten und so erstellte unser Seminarfach zusammen einen tollen Gottesdienst.

Stadtmesse 01 Stadtmesse 02
Stadtmesse 03 Stadtmesse 04 Stadtmesse 05