Franziskusgymnasium Deutscher Vizemeister im Schulschach

Mit einer herausragenden Leistung konnte unsere Mädchen-Schulmannschaft am vergangenen Montag die Deutsche Vizemeisterschaft im Schulschach in der WKM erringen. Das Ausrichter-Team trat (wie schon in den Qualifikationsturnieren) in der Besetzung Lisa Schlichter (Brett 1), Ann-Christin Thole (Brett 2), Hannah Möller (Brett 3) und Lovis von Stephani (Brett 4) an – Betreuer war Thorben Koop. Mit 12-2 Punkten musste sich die Mannschaft nur in der 3. Runde gegen den späteren Turniersieger Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier mit 1-3 geschlagen geben; dieser Kampf entschied die Meisterschaft.

DSSM 2014 - 01
DSSM 2014 – Franziskusgymnasium Lingen – Deutscher Vizemeister

Das Gymnasium aus Trier wurde mit den Schülerinnen Jana Krein (Brett 1), Kira Bach (Brett 2), Kim Yu-Mi (Brett 3), Kathrin Mertes (Brett 4) und der Ersatzspielerin Valeria Mauel sowie dem Betreuer Wolfgang Langer in Lingen ungeschlagen mit 14-0 Punkten Deutscher Meister.

DSSM 2014 - 02
DSSM 2014 – Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier – Deutscher Meister

Den dritten Platz errang mit 9-5 Punkten das Gymnasium Theodorianun Paderborn. Vierter wurde das Gymnasium Athenaeum Stade vor dem Margaretha-Rothe-Gymnasium aus Hamburg. Diese fünf Mannschaften wurden mit je einem Pokal ausgezeichnet. Zudem erhielt jede Teilnehmerin der Meisterschaften eine Urkunde und ein Erinnerungspräsent.

Die Brettpreise gingen an Paula Wiesner (Brett 1: 6,5/7 Punkte), Tabea Lohmann (Brett 2: 7/7), Hannah Möller (Brett 3: 7/7) sowie Shalina Armanovic (Brett 4: 6/7 Punkte).

DSSM 2014 - 03
Paula Wiesner (Brett 1: 6,5/7 P.)

DSSM 2014 - 04
Tabea Lohmann (Brett 2: 7/7 P.)

DSSM 2014 - 05
Hannah Möller, Franziskus (Brett 3: 7/7 P.)

DSSM 2014 - 06
Shalina Armanovic (Brett 4: 6/7 P.)

 

Die Meisterschaft wurde am Samstag um 8.45 Uhr feierlich eröffnet. Zum Turnierstart erschienen der stellvertretende Landrat Heinz Rolfes, der Präsident des Kreissportbundes Michael Koop und vom Franziskusgymnasium Lingen Herr Heinz Kathmann. Auch zur Siegerehrung am Montag um 11 Uhr kamen mehrere Ehrengäste: Heinz-Michael Klumparendt, der Schulleiter des Franziskusgymnasiums, Monika Heinen, die Zweite Bürgermeisterin, der Erste Kreisrat Martin Gerenkamp, der KSB-Präsident Micheal Koop sowie die Jugendherbergsleiterin Anne Haberland. Auch die örtliche Presse war vertreten; neben der Lingener Tagespost war auch der Radiosender Ems-Vechte-Welle anwesend. Währende des Turnierwochenendes bot das Franziskusgymnasium als Ausrichter (vertreten durch Stefan Kewe und Anke Schaffrinna) ein attraktives Rahmenprogram. Es gab eine Busfahrt zum Linusbad mit 70 Teilnehmern und ein gemeinsames Grillen für alle sowie ein Blitzturnier für die Betreuer der Mannschaften.
Der Ausrichter bedankt sich herzlichst beim Schiedsrichter Christian Möller vom Gymnasium Leoninum Handrup, der ohne Probleme durch das Turnier führte. Weiterhin geht der Dank an den Schachverein Lingen, der das Spielmaterial (Holzfiguren, Holzbretter und elektronische Uhren für alle) stellte, den Landkreis Emsland und die Stadt Lingen für die finanzielle Unterstützung sowie die Jugendherberge Lingen, die für hervorragendes Essen und die sehr gute Unterbringung sorgte.

DSSM 2014 - 07
Eröffnung am Samstag

DSSM 2014 - 08
Siegerehrung am Montag

 

Detaillierte Informationen zum Turnier-/Verlauf sind der Homepage der Schachjugend Lingen (zurzeit auch noch über den Link „DSSM 2014“ im linken Seitenmenü unserer Homepage anzuklicken) sowie dem folgenden Bericht von André Partmann aus der gestrigen Ausgabe der Lingener Tagespost (06.05.2014, Seite 18) zu entnehmen.

 

Packende Partien in Lingen am Schachbrett

Gymnasium aus Trier sichert sich DM-Titel – Franziskus Zweiter

DSSM 2014 - 09
Aus Rheinland-Pfalz kommt der Deutsche Schulschachmeister: Das Bild zeigt die Mädchen und Betreuer Wolfgang Langer (rechts) bei der Pokalübergabe mit Offiziellen aus Lingen. Foto: André Partmann

 

Lingen. Bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften der Wettkampfgruppe Mädchen in Lingen hat sich das Auguste-Viktoria-Gymnasium aus Trier in der Endabrechnung mit einer Bilanz von 14-0 den ersten Platz gesichert. Den zweiten Rang belegte das Franziskusgymnasium Lingen, das gleichzeitig auch Ausrichter des Turniers war. Hannah Möller aus diesem Team war die beste Spielerin am Brett 3.
Packende Duelle am Schachbrett hatten sich über das Wochenende bis zum Montagvormittag 18 Schulmannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet in der Lingener Jugendherberge am Dieksee geliefert. Gespielt wurde in sieben Runden nach dem Schweizer System mit einer Stunde Bedenkzeit pro Spielerin.
„Ziel war eine bessere Endplatzierung als im vergangenen Jahr. Toll, dass wir unser Ziel erreicht haben“, erzählte Stefan Kewe glücklich. Zusammen mit Anke Schaffrinna und Christian Möller, der als Schiedsrichter fungierte, holte er das Turnier bereits zum dritten Mal in Folge nach Lingen.
Die vorläufige Entscheidung über den Turniersieg fiel in der dritten Runde, als die Favoriten der Gymnasien aus Lingen und Trier im direkten Duell aufeinandertrafen: Nach einer zwischenzeitlichen Führung musste sich die Schulmannschaft des Franziskusgymnasiums am Ende mit 3:1 geschlagen geben.
„Ein Gesamtsieg wäre natürlich super gewesen, allerdings sind wir mit dem zweiten Platz auch vollkommen zufrieden“, freute sich Hannah Möller. Die anderen emsländischen Schulmannschaften vom Mariengymnasium Papenburg und Leoninum Handrup schlossen das Turnier mit einem 15. und 18. Rang ab.
Neben den Wettkampfrunden hatten die Organisatoren ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Am Samstagabend wurde mit allen Spielerinnen und Betreuern gegrillt sowie am Sonntag ein Ausflug zum Schwimmbad Linus unternommen.
Zur Siegerehrung am Montag kamen zahlreiche Offizielle aus Lingen, um ihre Glückwünsche zu überbringen. Martin Gerenkamp, Erster Kreisrat, lobte unter anderem die „hervorragende Turnierorganisation“. Abgeschlossen wurde die Deutsche Schulschachmeisterschaft mit einem gemeinsamen Mittagessen aller Mannschaften.