Firmenchef für eine Woche

Schüler des Franziskusgymnasiums nehmen an Planspiel teil

Management Information Game 2015
Die jungen „Unternehmer“ des Franziskusgymnasiums mit Vertretern der BP Europa SE, der Schule, dem Spielleiter vom BNW und der Vertreterin des IAV. Foto: BP

pm Lingen. Beim Wirtschaftsplanspiel „Management Information Game (MIG)“ sind Schüler des Franziskusgymnasiums Lingen in die Rolle von Unternehmern geschlüpft. Dies hat der industrielle Arbeitgeberverband (IAV) Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim mitgeteilt.
23 Oberstufenschüler wurden kurzfristig zu Firmenchefs von drei Unternehmen mit jeweils mehr als 8700 Mitarbeitern ernannt.
Zahlreiche Aufgabenstellungen aus den Bereichen Produktion, Vertrieb und Personal forderten volles Engagement. Schon allein bei der Berücksichtigung der Urlaubsansprüche aller Mitarbeiter in einem durchgängig ausgelasteten Betrieb wurde klar, welche Tragweite Entscheidungen im Unternehmensalltag haben können.
Seit 2004 steht das Planspiel, welches vom IAV in Kooperation mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft organisiert wird, auf dem Lehrplan der Oberstufe des Gymnasiums. Gastgeber der Planspielwoche war die BP Europa SE in Lingen.
Alltägliche Situationen
Franz Haking, Bereichsleiter Optimisation Management, war begeistert vom unternehmerischen Denken der Teilnehmer: „Das MIG gibt neben einer Orientierung für die spätere Berufswahl auch echte, alltägliche Situationen in einem Unternehmen wieder. Das hilft den Schülern, komplexe wirtschaftliche Aufgaben in all seinen Facetten zu verstehen.“
Für Bernhard Niemeyer-Pilgrim, Mitglied Geschäftsführung BP, ist das Planspiel auch für die beteiligten Unternehmen ein Gewinn: „Wir sind froh, einen Beitrag dazu leisten zu können, dass Schüler realitätsnahe Einblicke in die Wirtschaftswelt erlangen können. Viele der geäußerten Fragen, Bedenken und Ideen liefern aber auch wertvolle Gedankenanstöße für uns als Unternehmer.“
Weitere Unternehmen der Region, wie die ANF, Emco, GdF Suez, die Maschinenfabrik Bernard Krone und die Sparkasse Emsland, beteiligten sich an der Unterstützung und Durchführung des Projektes.
Die Vertreter von Schule und Wirtschaft waren sich einig, dass die Vermittlung von Wissen zu einzel- und gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen durch das MIG eine sinnvolle Ergänzung des schulischen Lehrplanes darstellt.