Experiment des Monats Oktober

Am 28.Oktober 2016 gab es nach langer Sommerpause wieder einmal das  Experiment des Monats.

Schüler des Seminarfachs „Fit für das naturwissenschaftliche Studium“ haben neugierigen Schülerinnen/Schülern im Physikraum 1 in der ersten großen Pause den „nichtplatzenden Ballon“ vorgeführt.

Der Versuch funktioniert folgendermaßen: Zuerst klebt man auf einen aufgepusteten Ballon ein Kreuz mit zwei Tesafilmstreifen. Danach sticht man mit einer Nadel durch das Tesafilm und den Ballon. Nun zieht man die Nadel vorsichtig wieder heraus und man kann erkennen, dass der Ballon weder platzt noch merklich schrumpft.

Vereinfacht kann man sagen, dass der Ballon wie ein Gewebe ist. Sticht man mit einer Nadel in ihn hinein, so reißt der Ballon und zieht sich in seine Ausgangsposition zurück. Jedoch verhindert Tesafilm, dass der Ballon sich in seinen Grundzustand zusammenziehen kann, denn es hält die Spannung um den Einstichpunkt aufrecht. So platzt der Ballon nicht und die Luft entweicht sehr langsam. Nach dem Experiment durften einige Zuschauer den „Nichtplatzenden Ballon“ noch einmal ausprobieren und viele kreative Fragen wurden mithilfe kleiner neuer Versuche geklärt.

Insgesamt kann man von einem lehrreichen Experiment des Monats reden.

Das Experiment wurde geplant und durchgeführt von Tim Lohmann, Dennis Lüken, Felix Greiving und Nico Teipen.

Wir hoffen, euch auch wieder im November bei einem anderen Experiment begrüßen zu dürfen.

 

expewriment-des-monats-oktober-2016-01
expewriment-des-monats-oktober-2016-02 expewriment-des-monats-oktober-2016-03