Eine ganz besondere Anregung: Mit anderen Augen sehen!

Frühschicht am Franziskus

Sie ist inzwischen zur Adventszeit am Franziskusgymnasium nicht mehr wegzudenken – die alljährliche Frühschicht am 1. Mittwochmorgen im Advent. In diesem Jahr steht sie unter dem Thema: Mit anderen Augen sehen.

Die Frühschicht beginnt für das Vorbereitungsteam schon einen Tag vor dem eigentlichen Termin. Am Dienstagnachmittag werden Bänke, Stühle und Tische geschleppt. Jeder der 230 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchte ja schließlich morgen Platz finden. Die Cafeteria, zwei Klassenräume und die davor befindlichen Flure müssen entsprechend eingerichtet werden.

Früh aus den Federn springen müssen die, die für den zweiten Teil der Vorbereitung verantwortlich sind. Ab 05.30 Uhr stellen Lena, Laura, Katharina, Alina und Mattea Butter, Aufschnitt, Käse, Marmelade und Nutella auf die Tische. Kaffee und Tee werden gekocht. Schwester Bergitta sorgt in der Küche des Konventes dafür, dass die Milch heiß gemacht wird.

Um 06.40 Uhr beginnt dann die eigentliche Frühschicht. Das Forum ist picke packe voll. Einige Schüler setzen sich auf die Stufen, um Platz zu finden. Lukas am Klavier spielt zur Begrüßung leise Töne an. Henrik mit seinem Saxophon und Herr Ossing an der Gitarre unterstützen ihn.

Der meditativ gehaltene Einstieg an diesem Tag, dem Nikolaustag, gilt einer ganz besonderen Art des Sehens. Eine Geschichte um einen blinden Jungen erzählt von dieser Art des Sehens. Obwohl für ihn nicht sichtbar, spürt er die Wärme der Sonne, den Duft von Flieder und Rosen im Garten und all die wichtigen Dinge, die viele Menschen, die sehen können, eben nicht sehen, weil sich ihr Blick auf Dinge lenkt, die zwar Aufmerksamkeit auf sich lenken, aber in Wirklichkeit nicht glücklich machen.

Die Geschichte geht ans Herz, aber sie fordert auch auf. Wende deinen Blick auf wirklich Wichtiges, zum Beispiel zur Weihnachtszeit auf das Kind im Stall.

In einem zweiten Teil geht es über den Schulhof zum vorbereiteten Frühstück. Schon nicht ganz einfach für die Vorbereitungsgruppe, alles so hinzubekommen, dass jeder ohne allzu lange Wartezeiten frühstücken kann. Es klappt – alles sogar ganz ohne Hektik. Der heiße Kakao tut gut, der heiße Kaffee oder Tee ebenso.

Als es an diesem Morgen zum Unterrichtsbeginn klingelt, sind sich alle einig. Der Tageseinstieg heute war anders als sonst, genauso anders wie das Sehen, von dem am heutigen Morgen die Rede war.

Frühschicht 2017 - 01

Frühschicht 2017 - 02
Lukas und Hendrik an ihren Instrumenten
Frühschicht 2017 - 03
Das Vorbereitungsteam für das Frühstück

Frühschicht 2017 - 04

Frühschicht 2017 - 05

Frühschicht 2017 - 06

Frühschicht 2017 - 07

Frühschicht 2017 - 08

Frühschicht 2017 - 09

Frühschicht 2017 - 10

Frühschicht 2017 - 11