Die „African Drums“ im Schuljahr 2017/18

Die Musikgruppe stellt sich vor

African Drums 2017-18 - 01
African Drums 2017/18: Levke, Frieda, Anne, Mattea, Mathilda, Tia, Sophie, Mariette, Friedrich (v. l.); nicht auf dem Bild: Pia und Greta

Immer noch aktiv ist die Gruppe der „African Drums“, von der in diesem Schuljahr einiges zu hören sein wird. Montags treffen wir uns in der 7. und 8. Stunde, um unter Anleitung von Frau Wellenbrock-Roters die Grundlagen des afrikanischen Trommelns zu erlernen.

Die Rhythmen, die wir spielen, sind immer original und spiegeln die Lebenswelt der Afrikaner wider, passen also zu vielen religiösen und anderen Anlässen.

Zur Ausstattung einer Trommelgruppe gehören Djembén, die in Guinea, Mali und Gambia weit verbreitet sind und deren Ursprung in Westafrika liegt. Der Klang der Djembé wird in drei Grundschläge aufgeteilt: den Bass in der Mitte der Trommel, den Ton mit geschlossenen Fingern und den Slap mit leicht offenen Fingern am Rand der Djembé.

Dann gibt es noch drei verschiedene Basstrommeln, die mit Stöcken gespielt werden. Mit dem Stick in der rechten Hand schlägt man den Fellschlag in der Mitte der Trommel. Mit einem Holz- oder Metallstab in der linken Hand wird eine Glocke gespielt.

Im Moment besteht die Trommelgruppe überwiegend aus Schülerinnen und einem Schüler der Klassen 5, 6 und 7, wobei die älteren, schon fortgeschrittenen Schüler uns bei Auftritten tatkräftig unterstützen. Weitere Interessenten, die das Trommelspiel erlernen möchten, sind zu Beginn eines jeden Schuljahres herzlich willkommen!

 

African Drums 2017-18 - 02