Busschule am Franziskus

5. Klassen erleben “Vollbremsung”

Am Montag, den 18.09.17, stand für alle Klassen 5 etwas besonderes auf dem Stundenplan – die Busschule. Drei Stunden an diesem Tag, in denen die Schülerinnen und Schüler sich mit verschiedenen Aspekten des Busfahrens beschäftigt haben. Nachdem sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern Busregeln aufgestellt und den toten Winkel kennengelernt haben, warteten noch zwei spannende Stationen auf die Schüler.

Durch die Polizistin Heike Berding wurden den Kindern die Sicherheits- und Notfalleinrichtungen der Schulbusse erklärt. Sie selbst entwickelten Möglichkeiten, wie sie im Falle eines Unfalls den Bus über Notausgänge schnell verlassen können. Sie konnten selbst erleben, dass die Scherben von Busscheiben nicht scharf sind und haben sich mit der Funktionsweise eines Feuerlöschers auseinander gesetzt. Anschließend lernten sie auch die Buslotsen des Franziskusgymnasiums kennen, die ihnen nicht nur bei Gefahr, sondern bei allen Problemen rund ums Busfahren helfen.

Am Schulbus der Firma Bittner konnten die Schülerinnen und Schüler diese Notausgänge und weitere Sicherheitseinrichtungen ganz real sehen. Auch erfuhren sie durch „Schwatti“, den Fahrer, viel über das richtige Verhalten an der Bushaltestelle. Ein Höhepunkt für die Schüler war die Vollbremsung, bei der eine Flasche meterweit durch den Bus flog.

 

Busschule 2017 - 01
Bushaltestelle 1

Busschule 2017 - 02
Bushaltestelle 2

Busschule 2017 - 03
Bushaltestelle 3

Busschule 2017 - 04
Bushaltestelle 4

Busschule 2017 - 05
Hilfe im Notfall 1

Busschule 2017 - 06
Hilfe im Notfall 2

Busschule 2017 - 07
Hilfe im Notfall 3