„Bus-Schule“ am Franziskusgymnasium 2015

Wie jedes Jahr fand zu Beginn des Schulhalbjahres die „Bus-Schule“ für die fünften Klassen statt. Die sechs 5. Klassen des Franziskusgymnasiums waren am Mittwoch, den 9.9.2015, vier Stunden an jeweils verschiedenen Stationen beschäftigt: von Vorträgen der Polizisten über verkehrsgerechtes Verhalten und Orientierung an Kennzeichnungen bis hin zur Praxis in und an den Bussen der VGE lernten sie alles, was für den sicheren Schulweg nötig ist. In der „Bus-Schule“ bekommen die Schüler und Schülerinnen im Bus selbst anschauliche und erlebbare Erfahrungen durch Bremsversuche und praktische Hinweise. Sie lernen den „Toten Winkel“ der Busfahrer kennen, beobachten, wie ein Bus die Kurve „schneidet“, und sehen, wie weit ein Bus beim Einscheren in den Haltebereich über den Fußweg schwenkt. Natürlich wird auch das Verhalten an der Haltestelle und im Bus mit den Busfahrern und den Klassenlehrern besprochen.
Besonders attraktiv macht dieses Programm, dass es mit anderen Lehrpersonen und in einem anderen Rahmen durchgeführt wird. Daher waren die Schülerinnen und Schüler sehr angetan von diesem etwas anderen Schultag! Eine Wiederholung der „Selbstverständlichkeiten“ auch in den anderen Klassen soll zu einer allseitigen Rücksichtnahme aufeinander führen. Bei der täglichen Warteschlange für den Bus klappt das mittlerweile auch schon sehr gut.

 

Busschule 2015 - 01
Frau Dickeboom im Unterricht

Busschule 2015 - 02
Frau Berding erläutert den Busfahrplan

Busschule 2015 - 03
Der tote Winkel wird ermittelt