Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Zwei Landespreise für Franziskus-Schülergruppen

Zwei Schülergruppen des Franziskusgymnasiums, die Latein Theater AG und eine Englisch Projektgruppe, haben im Bundeswettbewerb Fremdsprachen einen zweiten und einen dritten Landespreis gewonnen.

Zusammen mit den betreuenden Lehrern haben sich vierzehn Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur Preisverleihung in die Gewinnerschule, einem Gymnasium in Delmenhorst, gemacht.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter und Grußworten von Vertretern der niedersächsischen Landesschulbehörde und der Bundesjury wurden die Sach- und Geldpreise an die Schülerinnen und Schüler übergeben.

Im Rahmen der Projektwoche in diesem Schuljahr hat eine Gruppe mit Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 8d und 9a ein englisches Hörspiel mit dem Titel “Scared to Death“ geschrieben und vertont. Der Thriller, der von den Taten Jack the Rippers inspiriert wurde, hat einen dritten Landespreis gewonnen.

Die Latein Theater AG hat einen Krimi in lateinischer Sprache verfasst, Requisiten und Kostüme erstellt und das Theaterstück verfilmt. Für ihren Einsatz wurde die Latein-Theater-AG mit einem zweiten Landespreis belohnt.

Unter 28 eingereichten Gruppenbeiträgen gab es sieben Preise, von denen zwei in diesem Jahr an das Franziskusgymnasium nach Lingen gehen.

 

Theater AG Latein
Die Latein Theater AG: Viktoria Duitz, Meike Krüger, Miriam Bowe (hinten v. l.) und Angelika Roelfes, Julia Strodt, Elisa Haking, Max Wildermann, Julius Egbers, Marvin Höcker (vorne v. l.)
Latein Urkunde 1 Latein Urkunde 2

Englisch Projektgruppe
Die Englisch Projektgruppe: Florian Schmidt, Robert Kelly, Niklas Sehring, Michelle Bialluch, Helen Schoppe, Patrizia Kembel, Paula Hüttner, Tess Kissmann (v. l.)
Englisch Urkunde 1 Englisch Urkunde 2