„Bonjour, la France ̎ am Franziskusgymnasium

Wenn der weiße Renault Kangoo mit der Aufschrift „France Mobil“ auf dem Schulhof parkt, dann ist es wieder soweit für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5. Die Fahrerin des kleinen französischen Kulturinstitutes auf Rädern, Madame Laura Chavot, begrüßt die Schüler auf Französisch und spätestens jetzt wissen es alle: In dieser Stunde wird französisch gesprochen. Mit Temperament und Charme lässt Mme Chavot ihren Namen erraten und bindet nebenbei das französische Alphabet ein. Schon bald sind die Kinder in der Lage sich auf Französisch vorzustellen. Das kleine grüne Stoffmonster, das Mme Chavot herumreichen lässt, unterstreicht den spielerischen Charakter dieser Übung. Nach einer kurzen Phase der Zurückhaltung sind alle begeistert dabei; das Eis ist gebrochen. Die französische Sprache ist jetzt ganz nah und keineswegs mehr fremd. Dieses wird besonders deutlich, als die Lektorin Fotos zeigt, die landeskundliche Aspekte darstellen. Schnell erkennen die Schüler, ob sich die Objekte in Deutschland oder Frankreich befinden, ob es sich um deutsche oder französische Persönlichkeiten handelt und rufen auf Französisch ͈franc̜ais ̎ oder ͈allemand ̎. Französische und deutsche Postkästen, die Métro und die U-Bahn, Renault und Mercedes, Präsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel, die Schüler kennen sich aus und können vieles identifizieren. In einigen Fällen hilft Mme Chavot nach und gibt ihnen dabei noch zahlreiche landeskundliche Informationen. Nach 45 Minuten verlassen die Schüler beschwingt den Raum mit dem Gefühl, schon einige Worte französisch gelernt zu haben und dabei unseren Nachbarn nähergekommen zu sein. Wir freuen uns schon auf den nächsten französischen Besuch!

France Mobil 01 France Mobil 02
France Mobil 03
FranceMobil 2014