9. Berufsinformationsabend für Jahrgänge 11 und 12 beantwortet viele Fragen

70 ehemalige Schüler des Franziskusgymnasiums geben Einblicke in die Jobwelt

Lingen. Nach dem Abitur Ingenieur werden? Oder Rechtsanwalt? Oder vielleicht doch Sozialpädagoge? Mit dem Übergang in die Oberstufe stellt sich für viele Schülerinnen und Schüler die entscheidende Frage nach einem geeigneten Beruf. Welche Anforderungen sind in den einzelnen Branchen gefragt? Passen diese auch zu meinen Stärken? Und wie sieht es eigentlich mit möglichen Weiterbildungsmöglichkeiten oder Perspektiven aus?

Um Fragen wie diese und viele weitere zu beantworten, hat das Franziskusgymnasium Lingen bereits im September den „9. Berufsinformationsabend für Schüler und Schülerinnen der Oberstufenjahrgänge 11 und 12“ veranstaltet. Dieser findet alle zwei Jahre seit 1996 statt.

Über 70 ehemalige Abiturienten aus 40 unterschiedlichen Berufen folgten dafür der Einladung von Studiendirektor Jürgen Königschulte, dem Koordinator für Studien- und Berufsorientierung am Franziskusgymnasium, und standen den neugierigen Schülern in zwei Durchgängen von jeweils einer Stunde Rede und Antwort. Durch die Anreise von teils hunderten Kilometern und die freiwillige Teilnahme am Berufsinformationsabend zeigten die Dozenten noch Jahre nach ihrem Abitur die tiefe Verbundenheit zu ihrer ehemaligen Schule.

Königschulte war es auch, der alle Beteiligten vor den einzelnen Informationsstunden im Schulforum begrüßte und einen kurzen Einblick in das Konzept Veranstaltung gab: „Keine Internetseite oder Hochglanzbroschüre kann als Hilfe bei der Berufswahl die direkte Begegnung mit Menschen aus der Praxis ersetzen, besonders wenn diese dieselbe Schule besucht haben.“ Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben laut Königschulte gezeigt, dass „einzelne Schüler von den Berichten der ehemaligen Abiturienten profitiert haben und ihnen die Berufsentscheidung anschließend deutlich leichter gefallen sei.“

Im Anschluss an einem kurzen Fototermin ging es für Schüler und Dozentin in die einzelnen Unterrichtsräume. Hierbei wurden zum Einstieg grundliegende Fragen zum Studium und den jeweiligen Berufen geklärt. Nach anfänglicher Zurückhaltung wurden mit zunehmender Zeit auch die Schülerinnen und Schüler mutiger und zeigten reges Interesse an den Vorträgen. Falls einige Fragen offen blieben, boten viele Dozenten nach Ende des Berufsinformationsabends den Austausch per Email an.

Auch 2016 beabsichtigt das Franziskusgymnasium einen weiteren Berufsinformationsabend auf die Beine zu stellen. Schon jetzt haben zahlreiche „Ehemalige“ ihre Teilnahme zugesichert.

Berufsinformationsabend 2014